Creepy Changes – Level Up! (deutsch)

Bedeutung

Veränderungen können manchmal unheimlich sein.

Entweder sie kommen völlig unerwartet.

Oder sie entsprechen nicht 100% dem, was wir uns vorgestellt haben.

Und dennoch: Ohne Veränderungen wäre das Leben sehr langweili

Tonartanalyse

Die Rhythmusgitarre spielt folgende Akkorde:

Continue reading Creepy Changes – Level Up! (deutsch)

Brand New Start – Level Up! (english)

Meaning

Have you ever been at a point in your life where you just wanted to start over?
Shedding old customs and traditions, moving to a new country in a cloak and dagger operation, burning all bridges behind you?
But then you think of everything that you would miss…

Tonal analysis

These are the chords:

The chords point to a very distinct B minor tonality Continue reading Brand New Start – Level Up! (english)

Cream Cheese – Level Up! (deutsch)

 

Bedeutung

Frischkäse hat zwischen 60% und 87% Fett. Das ist fett.
Und so soll das Solo auch klingen!

Tonart

Das sind die Akkorde, die wir spielen. Sieht verdächtig nach Cis-Moll als Tonart aus. Jetzt aber zum Solo:

Takte 1 bis 5

Entspannt starten wir mit einem Cis-Moll-Arpeggio. Mit dem Dis komm ein zusätzlicher Ton ins Spiel, die große None.

Wie ihr sicher wisst, kann man mit einem Auftakt sehr gut die Aufmerksamkeit auf sich lenken, dazu noch leicht die Töne synkopiert spielen und schon hat man eine eingängige Melodie.

Im Takt 4 bringen wir dann ein E-Dur-Arpeggio, wieder mit großer None (Fis).

Den Abschluss der Phrase bildet dann ein kleiner Lauf mit dem Zielton Cis, der großen None von H. Welch ein Wunder 🙂

Takte 6 bis 9

Im zweiten Durchgang wiederholen wir erstmal das Motiv, enden allerdings mit einem A-Dur-Arpeggio, welches sich mit dem Dis in einem Release-Bend in die Terz vom H-Dur auflöst. Nice.

Takte 10 bis 13


Im dritten Durchgang spielen wir wieder ein Cis-Moll-Arpeggio, allerdings ein paar Lagen höher.

Wer es genauer wissen will, es handelt sich um die erste Umkehrung des Moll-Dreiklangs.

Rhythmisch imitieren wir die Ursprungsphrase, damit man die neue Phrase als Weiterentwicklung erkennt.

In Takt 12 folgt dann das E-Dur-Arpeggio in Grundstellung.

Takte 14 bis 15

Hell breaks loose! Im vierten Durchlauf bringen wir krasse Tapping-Action!

In Takt 14 erstmal nur den Cis-Moll-Dreiklang pur, in Takt 15 bewegen wir uns mit der Tapping-Hand nach unten, spielen quasi die Melodie.

Takte 16 bis 18

Da mir das so gut gefällt, wiederholen wir das Muster nochmal mit dem E-Dur-Dreiklang, spielen aber ein leicht verändertes Melodie-Tapping und landen ganz geschmackssicher in Takt 18 mit dem Cis im Grundton von Cis-Moll. Voilá!

Backing Track

GuitarPro

Download GuitarPro: Cream Cheese

Ihr habt noch kein GuitarPro?

Ich würde mich freuen, wenn ihr es über den Amazon oder Thomann-Affiliate-Link kaufen würdet:

Guitar pro Version 7.5 (Amazon)

Guitar Pro Version 7.5 (Thomann)

Evil Lynn – Level Up! (deutsch)

Bedeutung

Unser erstes Solo stammt aus dem Excess Pressure-Titel “Evil Lynn”.
Dieses Lied handelt von Frauen, die einem den Kopf verdrehen, zu denen man sich magisch hingezogen fühlt,
von denen man aber auch weiß, dass sie nicht gut für einen sind. Continue reading Evil Lynn – Level Up! (deutsch)