Dream Harmonization – Level Up! (english)

For the album version of Beyond the Veil, I’ve recorded a second voice in bars 13 to 16.

Of course, I don’t want to keep this from you:

Simply play the original motif a third higher. That’s it!

Full Track

GuitarPro

Download GuitarPro file Dream

Don’t own a copy of GuitarPro yet?

I’d be very happy if you buy it via one of my affiliate link:

Guitar pro Version 7.5 (Amazon Affiliate)

Guitar Pro Version 7.5 (Thomann Affiliate)

Dream 2. Stimme – Level Up! (deutsch)

Für die Albumversion des Songs habe ich noch eine zweite Stimme in den Takten 13 bis 16 eingespielt.

Die will ich euch natürlich nicht vorenthalten:

Einfach das Originalmotiv eine Terz höher gespielt. That’s it!

Full Track

GuitarPro

Download GuitarPro Datei Dream

Ihr habt noch kein GuitarPro?

Ich würde mich freuen, wenn ihr es über den Amazon oder Thomann-Affiliate-Link kaufen würdet:

Guitar pro Version 7.5 (Amazon)

Guitar Pro Version 7.5 (Thomann)

Dream – Level Up! (english)

Meaning of the song

Everyone’s got a dream. So let’s dream big, dream on!

Tonal analysis

Okay, what’s happening? The chords of the accompaniment are as follows:

Three chords and good. That’s the way it has to be.
Quick analysis:

Chord B minor G major F# minor
Third D B A
Fifth F# D C#

Let’s get to the solo on those chords.

Bars 1 to 4

I start off very comfortable with a fifth (F#) and the root of B minor and let it ring. You can do that confidently if the tone matches the chord, as in this case.

Then it continues comfortably. I play a G and bend it up to the A.

A is the major ninth to G major and at the same time already the third of the next chord F# minor.

So, I give a hint of the direction of the journey. I arrive in F# minor at the latest with the C# (fifth of F# minor) at count time 4.

Bars 5 to 8

More dynamics, please. How’s it going? In bar 5 it goes up (E-string 14th fret),
in bar 7 I add eighth notes, so rhythmically denser.

It’s interesting that in bar 7 a D major sounds over G major.

Why does that work?

D-Major consists of D-F#-A.

D is the fifth of G and A the major ninth, as mentioned earlier.

F# is the major seventh to G major, doesn’t sound so great normally.

But in this case, it’s not so bad, since F# comes on the count 1+ and is, therefore, a passing note.

Bars 9 to 12

Howdy! We tighten the noose: more eighths, string skipping, double stops, and syncopation.
Everything a guitar cowboy should be able to do.

Bars 13 to 16

Rhythmically even denser by bringing out the triplets.

The B minor scale now serves as the tone material.

But there are several minor scales, which one do you mean exactly?

Correct, we differentiate between:

Natural, harmonic minor and melodic minor.

Which one do I take now? I can’t decide, I fluctuate between natural and harmonic. They only differ in one tone, the A or A#.

At the beginning of a triplet run I take A# (harmonic minor) and then in bar 14 I take the A again.

In bar 15 I take the A# again for a double stop.

Bars 17 to 20

Hell bend for leather! Bendings till you have to call the ambulance!

Bars 21 to 22

A nice Open String Lick prepares us for the final.

Bars 23 to 24

Now only a tiny run and a tasteful bending on our target tone C#. Voilà!

Full Track

GuitarPro

Download GuitarPro file Dream

Don’t own a copy of GuitarPro yet?

I’d be very happy if you buy it via one of my affiliate link:

Guitar pro Version 7.5 (Amazon Affiliate)

Guitar Pro Version 7.5 (Thomann Affiliate)

Dream – Level Up! (deutsch)

Bedeutung

Folge deinem Traum. Auch wenn dich keiner versteht, wenn dich andere schneiden und verachten. Dream big! Dream on!

Tonartanalyse

Ok, was passiert hier? Die Akkorde der Begleitung sind folgende:

Drei Akkorde und gut. So muss das sein.
Wir analysieren:

Akkord H-Moll G-Dur Fis-Moll
Terz D H A
Quinte Fis D Cis

Zwei Vorzeichen und der H-Moll-Akkord als tonales Zentrum, könnte H-Moll als Tonart sein. Kommen wir zum Solo über diese Akkorde.

Takte 1 bis 4

Ich fange ganz gemütlich mit Quinte (Fis) und Grundton von H-Moll an und lasse erstmal klingen.

Das kann man auch ruhig guten Gewissens machen, wenn der Ton zum Akkord passt wie in diesem Fall.

Dann geht es gemütlich weiter. Ich spiele ein G und ziehe es zum A hoch.

A ist die große None zu G-Dur und zugleich schon die Terz vom nächsten Akkord Fis-Moll. Ich deute also schonmal an, wohin die Reise geht.

Spätestens mit dem Cis (Quinte von Fis-Moll) auf Zählzeit 4 bin ich in Fis-Moll angekommen. Läuft!

Takte 5 bis 8

Mehr Dynamik bitte. Wie’s geht?

In Takt 5 geht’s nach oben (E-Saite 14. Bund, wieder ein Fis), in Takt 7 bringe ich Achtelnoten, also rhythmisch dichter.

Interessant ist, dass in Takt 7 ein D-Dur-Arpeggio über G-Dur erklingt.

Warum funktioniert das?

D-Dur besteht aus D – Fis – A.

D ist die Quinte von G und A die große None, wie oben erwähnt.

Das Fis ist die große Septime zu G-Dur, klingt eigentlich nicht so prall.

Ist in diesem Fall aber nicht so schlimm, da Fis auf der Zählzeit 1+ kommt und damit eine Durchgangsnote ist.

Takte 9 bis 12

Howdy! Wir ziehen die Schlinge enger: Mehr Achtel, String Skipping, Double Stops und Synkope.

Alles was ein Gitarren-Cowboy drauf haben sollte.

Takte 13 bis 16

Rhythmisch noch dichter, indem wir die Triolen auspacken.

Als Tonmaterial dient uns anstatt akkord-eigenen Tönen jetzt die H-Moll-Tonleiter.

Aber es gibt doch mehrere Molltonleitern, welche genau meinst du?

Richtig, man unterscheidet zwischen: Natürlich, harmonisch und melodisch Moll.

Welche nehme ich jetzt? Kann mich nicht entscheiden, ich schwanke zwischen natürlich und harmonisch.

Die unterscheiden sich auch nur in einem Ton nämlich dem A bzw A#.

Am Anfang des Triolenlaufs nehme ich A# (harmonisch Moll) um dann erstmal in Takt 14 wieder das A zu nehmen. In Takt 15 nehme ich dann für den Double Stop wieder das A#.

Takte 17 bis 20

Hell bend for leather! Bendings bis der Arzt kommt.

Takte 21 und 22

Ein schönes Open String Lick bereitet uns auf das Finale vor.

Takte 23 bis 24

Jetzt nur noch ein winziges Läufchen und ein geschmackvolles Bending auf unseren Zielton C#. Voilà!

Full Track

GuitarPro

Download GuitarPro Datei Dream

Ihr habt noch kein GuitarPro?

Ich würde mich freuen, wenn ihr es über den Amazon oder Thomann-Affiliate-Link kaufen würdet:

Guitar pro Version 7.5 (Amazon)

Guitar Pro Version 7.5 (Thomann)

Ikea Skadis Charging Station

I was tired of searching for charging cables and USB chargers. So I bought an IKEA Skadis and an Anker PowerPort 10 (60W 10-Port USB Charger) and fixed the issue once and for all!

I’ve also put all AA and AAA batteries into nice little containers so all things battery-related is now in one place.

Bill of Material

(Amazon Affiliate Links)

Beyond the Veil Harmonization – Level Up! (english)

For the remastered track I’ve created a second voice in the solo for Beyond the Veil. Here we go!

Bars 1 to 5

Since the pitch of the first voice is considerably higher, I prefer to put a third below it. That’s it.

Bars 6 to 9

In the tapping part, I wasn’t so sure that a third fits, or rather I wanted to keep the cool tapping pattern and therefore remain a fifth below the first voice.

Bars 10 to 13

Thirds are the safe bank here again. The second voice follows the first directly.

Bars 14 to 17

So, we’ve already had a fifth. What else is suitable for elegant harmonization?
Yup, exactly fourths will work, too! Listen to the old Scorpions classics.

Full Track

GuitarPro

Download GuitarPro file Beyond the veil

Don’t own a copy of GuitarPro yet?

I’d be very happy if you buy it via one of my affiliate link:

Guitar pro Version 7.5 (Amazon Affiliate)

Guitar Pro Version 7.5 (Thomann Affiliate)

Beyond the Veil 2. Stimme- Level Up! (deutsch)

Auch für Beyond the Veil gibt es eine zweite Stimme im Solo. Here we go!

Takte 1 bis 5

Da sich die erste Stimme in der Tonhöhe ganz beträchtlich nach oben schraubt, packe ich mal besser ne Terz drunter. Passt.

Takte 6 bis 9

Beim Tapping-Teil war ich mir nicht so sicher, dass ‘ne Terz passt, bzw. wollte ich das coole Tapping-Muster beibehalten und bleibe deshalb eine Quinte unter der ersten Stimme.

Takte 10 bis 13

Terzen sind hier wieder die sichere Bank. Die zweite Stimme folgt der ersten eins zu eins.

Takte 14 bis 17

So, Quinte hatten wir schon. Was eignet sich noch zur eleganten Harmonisation?
Jup, genau Quarten gehen auch! Hört mal in die alten Scorpions-Klassiker rein.

Full Track

GuitarPro

Download GuitarPro Datei Beyond the Veil

Ihr habt noch kein GuitarPro?

Ich würde mich freuen, wenn ihr es über den Amazon oder Thomann-Affiliate-Link kaufen würdet:

Guitar pro Version 7.5 (Amazon)

Guitar Pro Version 7.5 (Thomann)

Beyond the Veil – Level Up! (english)

Meaning of the Solo

There is always something happening invisible for the public eye.

It is our plight to bring it into daylight!

Most of the time it’s a cat behind the curtain.

Tonal analysis

The chords are exclusively power chords. Root and fifth. Let’s take them apart:

Akkord B5 E5 D5 A5 G5 F#5
Perfect Fifth F# B A E D C#

Two accidentals indicate D major and B minor. Since the B powerchord is in the center of action we assume B minor.

Bars 1 to 5

Upbeat is the first round. As you know now, you always attract more attention with an upbeat
than if you start on the 1 of the first bar. Word!

Our first motif consists mainly of triplets.

Quarter triplets are great for relaxed soloing even at high speed and still get an interesting motif.

Bars 6 to 7

Now the cow flies! This little tapping lick consists of 6 notes and is repeated 5 times. This creates a cool accent shift.

Bars 8 to 9

This is where Accent Shifting comes in. At count time 3 in bar 9, a treat is waiting for us. A tapped bend.

How does it work? You tap the 22nd fret and then pull the string with both the tapping finger and the grabbing hand.

Bars 10 to 13

We repeat the motif from the beginning, but one octave higher.

In bar 12 we add a bending and play the triplet staccato down to bring in some variety.

Bars 14 to 17

The tapping idea is also repeated, but the ending is a bit simplified because the fretboard is unfortunately already at its end.

Once again, a tapped bending at the end.

Full Track

GuitarPro

Download GuitarPro file Beyond the veil

Don’t own a copy of GuitarPro yet?

I’d be very happy if you buy it via one of my affiliate link:

Guitar pro Version 7.5 (Amazon Affiliate)

Guitar Pro Version 7.5 (Thomann Affiliate)

Beyond the Veil – Level Up! (deutsch)

Bedeutung

Beyond the Veil oder “Hinter dem Schleier” bedeutet, dass oft Kräfte am Werk sind, die wir nicht direkt wahrnehmen können,  die im Hintergrund wirken und sich uns erst sehr spät offenbaren, wenn überhaupt. Die Illuminaten, die Bilderberger, New World Order.

Manchmal ist aber nur Hanlons Rasiermesser am Werk: „Schreibe nicht der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist“

Tonartanalyse

Die Akkorde sind ausschließlich Powerchords. Grundton und Quinte. Die nehmen wir mal auseinander:

Akkord H5 E5 D5 A5 G5 Fis5
Quinte Fis H A E D Cis

Zwei Vorzeichen deuten auf D-Dur bzw. H-Moll hin.

Da der H5 Powerchord deutlich im Fokus steht, gehen wir hier von H-Moll aus.

Takte 1 bis 5

Auftaktig geht es in die erste Runde.

Wie ihr unlängst wisst, erzeugt ihr mit einem Auftakt immer mehr Aufmerksamkeit, als wenn ihr erst auf der 1 des ersten Taktes anfangt. Word!

Unser erstes Motiv besteht hauptsächlich aus Triolen.

Vierteltriolen sind prima, um auch bei hohem Tempo entspannt zu solieren und trotzdem ein interessantes Motiv zu bekommen.

Takte 6 bis 7

Jetzt fliegt die Kuh! Dieses kleine Tappinglick besteht aus 6 Noten und wird 5 mal wiederholt.

Dadurch entsteht eine coole Akzentverschiebung.

Takte 8 bis 9

Mit Accent Shifting geht es hier auch gleich weiter. Bei Zählzeit 3 in Takt 9 wartet ein Schmankerl auf uns.

Ein getapptes Bending. wie funktioniert das?

Ihr tappt am 22. Bund und zieht dann sowohl mit dem Tappingfinger
als auch mit der Greifhand die Saite.

Takte 10 bis 13

Wir wiederholen das Motiv vom Anfang, jedoch eine Oktave höher.
In Takt 12 bringen noch ein Bending unter und spielen die Triole abwärts staccato, um etwas Abwechslung reinzubringen.

Takte 14 bis 17

Auch die Tapping-Idee wird wiederholt, allerdings ist der Abschluss etwas vereinfacht, weil das Griffbrett leider schon zu Ende ist. Auch hier zum Schluss ein getapptes Bending.

Full Track

GuitarPro

Download GuitarPro Datei Beyond the Veil

Ihr habt noch kein GuitarPro?

Ich würde mich freuen, wenn ihr es über den Amazon oder Thomann-Affiliate-Link kaufen würdet:

Guitar pro Version 7.5 (Amazon)

Guitar Pro Version 7.5 (Thomann)

Red Carpet Girl Harmonization – Level Up! (english)

Also, with this solo, there is a second lead voice.

Bars 1 to 2

The first triplet or the tapped notes are harmonized in fourths (D-G, E-A, A-D), followed by diatonic thirds (C-E, B-D, A-C)

Bars 3 to 4

Here, too, we continue with thirds, whereby we must make sure that we have A Dorian (A-B-C-D-E-F#-G) in bar 3 and,
of course, minor (A-B-C-D-E-F-G) in bar 4 A

Bars 7 to 8

The final arpeggio of the second voice is in this case also a third higher and is, therefore, an Em7 arpeggio (E-G-B-D).

Full song

GuitarPro

Download GuitarPro file Red Carpet Girl

Don’t own a copy of GuitarPro yet?

I’d be very happy if you buy it via one of my affiliate link:

Guitar pro Version 7.5 (Amazon Affiliate)

Guitar Pro Version 7.5 (Thomann Affiliate)